Neues

Langeweile in den Ferien? Gibt's nicht!

Unter dem Motto "Langeweile in den Ferien? Gibt`s nicht!!!" präsentiert das Büchereiteam auf dem Tisch im Eingangsbereich interessante Medien für alle Schulkinder ab sechs Jahren. Ob nun "Bauen, Basteln und mehr", "Experimente machen", "Sportarten ausprobieren" oder "Mit Freunden spielen" - die Bücherei hat viele interessante Bücher, Comics und Zeitschriften, die Langeweile gar nicht erst aufkommen lassen. Alle Medien können natürlich sofort ausgeliehen werden!

 

Erste bemannte Mondlandung

"Dies ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein gewaltiger Sprung für die Menschheit." Dies sagte Neil Armstrong als er vor 50 Jahren, am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond betrat. Mit dabei in der Apollo 11 waren Buzz Aldrin und Michael Collins.

Wir haben zu diesem Thema einen Sondertisch eingerichtet. Er steht im Erdgeschoß direkt gegenüber der Ausleihtheke.

 

Bücherei der Dinge

Den Vorhang gelüftet über der "Bücherei der Dinge" haben Mechthild Hagemeier-Beck und Patricia Zimmermann bei der jüngsten Mitarbeiterinnenbesprechung. Das Büchereiteam probierte auch gleich gut gelaunt und mit viel Humor die Alltagsgegenstände aus, die nun ausgeliehen werden können. Die Kunden hatten beim Bürgerfest und bei einer Umfrage in der Bücherei viele Vorschläge für die "Bücherei der Dinge" gemacht. Ausgewählt wurden: Feinmechaniker-Schraubendreher-Satz, Super-Sicherheits- und Spezialbitsatz, Schnitzwerkstatt, Pilatesring, Nordic-Walking-Stöcke, Speedmintonset, Gewichtsmanschetten für Handgelenke, Theraband, Blackroll, Schwingstab, Staffelei, Overlockmaschine und eine Akustikgitarre. Ausleihen können alle Kunden ab acht Jahren. Die Ausleihe ist kostenlos. Die Ausleihzeit beträgt 28 Tage. Die Gegenstände müssen vollständig und sauber zurückgegeben werden. Defekte und fehlende Teile bitte sofort der Bücherei melden. Bei Eigenverschulden wird eine Ersatzgebühr erhoben. Das Büchereiteam ist begeistert von dem neuen Angebot: "Seit 55 Jahren ist die Christian-Wagner-Bücherei Profi im Verleihen von Medien. Ab sofort verleihen wir auch Dinge. Viele Gegenstände braucht man nur gelegentlich. Sie nehmen Platz weg, kosten Geld und verbrauchen Ressourcen. Ausleihen ist eine gute Alternative und trägt zum Naturschutz bei."

Spiele des Jahres 2019

Auch in diesem Jahr hat Haba wieder den Preis für das Kinderspiel des Jahres abgeräumt. Es ist das Geschicklichkeitsspiel "Tal der Wikinger" von Marie und Wilfried Fort. Die Spieler treten als tapfere Wikinger beim alljährlichen Fässerkegeln im Tal der Wikinger an. Dabei sind Mut, Geschicklichkeit und Risikobereitschaft gefragt, denn es heißt, mit der Kugel die richtigen Fässer umzukegeln und dabei nicht ins Wasser zu fallen. Wer die meisten Goldmünzen erbeutet, hat gewonnen. Das Spiel ist sehr ansprechend mit 3D-Schiffen gestaltet und ist geeignet für zwei bis vier Spieler ab sechs Jahren.

Das Spiel des Jahres 2019 ist das Partyspiel "Just One" von Asmodee. Es ist ein kooperatives Spiel, bei dem alle Mitspieler gegen das Spiel spielen. Ziel ist es, ein geheimes Wort zu erraten. Ein aktive Spieler kennt das geheime Wort nicht, die anderen Spieler kennen es und müssen nun - ohne sich abzusprechen - Hinweise zu dem geheimen Wort auf ihre Tafeln schreiben, so dass der aktive Spieler es erraten kann. Aber Achtung: alle Hinweise, die doppelt oder identisch sind, werden für ungültig erklärt und der aktive Spieler bekommt sie nicht zu sehen. Es ist ein abwechslungsreiches und kreatives Spiel für 3 - 7 Spieler ab 8 Jahren und dauert ca. 20 Minuten.

 

Rutesheimer Onliner siegreich

Die Rutesheimer Onliner beraten gut und gerne. Beim Wettbewerb "App Empfehlungen für Senioren" des Kreisseniorenrates Böblingen erhielten die Senior-Internethelfer jetzt einen ersten Preis für ihre App-Empfehlungen zu den Bereichen Mobilität, Ernährung, Wohnen, Verkehr und Gesundheit. Herbert Pentz von den Rutesheimer Onlinern testete Apps für Android und IOS auf Praktikabilität und Informationsgewinn. Seine Auswahl überzeugte den Kreisseniorenrat, der die Arbeit der PC- und Internet-Teams für Senioren im Kreis Böblingen koordiniert. Die Rutesheimer Onliner konnten eine Anerkennung in Höhe von 100 € entgegen nehmen. Mit Herbert Pentz freuten sich Hans-Joachim Karnoll, Horst Klein, Jürgen Stellma, Walter Sirch und Cordt Starke über die Auszeichnung. Auf der Internet-Seite der Rutesheimer Onliner gibt es einen Link zu den empfehlenswerten Apps.