Neues

Neues von eMedien Baden-Württemberg

Die Gemeinde Bondorf mit 5.872 Einwohnern verstärkt seit dem 5. November unseren Verbund eMedien Baden-Württemberg, der nun aus insgesamt vier Teilnehmern besteht. Durch den Beitritt Bondorfs erhöht sich die Anzahl der Medien des Verbundes auf insgesamt rund 800 eBooks und eAudios aus den Bereichen Romane, Krimis und Sachbücher für Erwachsene und Jugendliche.

Der Verbund eMedien Baden-Württemberg wurde auf Initiative der Christian-Wagner-Bücherei gegründet und startete am 16. Februar 2017. Die stellvertretende Büchereileiterin Patricia Zimmermann wählt die Medien des Verbundes aus und betreut die Onleihe. Die Kriterien für die Auswahl der Medien orientieren sich an den Kriterien für den physikalischen Bestand: Aktualität, Vervollständigung von Reihen, Kundenwünsche. Leider können nicht alle neuen Bücher auch als e-Medium gekauft werden, weil es diese nicht als eBook oder als eAudio gibt. Einige Verlage bieten keine eMedien an. Technische Anfragen gab es bislang nur wenige. Sie konnten in der Regel direkt vor Ort bzw. mit Hilfe der "Hilfe"-Funktion auf der Onleihe-Seite geklärt werden. Einige Anfragen gab es zur Funktionsweise und zu den technischen Geräten. Das Büchereiteam hält an der Ausleihtheke einen Info-Flyer zur Onleihe bereit und steht selbstverständlich für Fragen zur Verfügung.

In Rutesheim nutzen im Durchschnitt 85 Kunden monatlich die Onleihe. Sie sehen das neue Angebot sehr positiv, weil sich eMedien leicht mitnehmen und sich Größe der Schrift wie auch die Schriftart einstellen lassen. Ein deutlicher Anstieg in der Ausleihe ist in den Ferienmonaten August und September zu verzeichnen. Das eBook "Kluftinger" von Kobr/Klüpel war in diesem Jahr das am meisten vorbestellte eMedium. Zu den beliebtesten Titeln zählten "Drei Frauen am See" von Dora Heldt und "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann.


Energiesparkat zum Ausleihen

1.000 Energiesparpakete zur Ausleihe stellt das Umweltbundesamt Bibliotheken in Deutschland zur Verfügung - die Christian-Wagner-Bücherei hat eines davon. Ab sofort können die Kunden das Paket ausleihen. Es enthält neben dem Messgerät und einem Verlängerungskabel mit Ein/Ausschalter eine ausführliche Bedienungsanleitung und wichtige Informationen zum Energiesparen. Der Energiekostenmonitor hilft dabei, die häuslichen Stromfresser zu entlarven. Ein kleines Messgerät, das zwischen Steckdose und dem zu untersuchenden Gerät eingesteckt wird, zeigt den Stromverbrauch an. Mit dem Messgerät können beispielsweise zuverlässig die Betriebskosten des Kühlschranks ermittelt werden, eine gute Entscheidungshilfe für einen eventuellen Neukauf.