unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter


Seit September 2019 bereichern Jasmin Baral (links im Bild) und Marie-Luise Fischer unser Vorleseteam in Perouse.

Jasmin Baral: "Lesen ist meine große Leidenschaft und ich hoffe, mit dem Vorlesen diese Leidenschaft nicht nur an meine eigenen, sondern an alle Kinder weitergeben zu können."
Marie-Luise Fischer: "Meine Mutter hat jeden Abend vorgelesen. Dieses schöne heimelige Gefühl möchte ich an Alle weitergeben"

 

Bettina Bertleff und Marietta Gutacker gestalten seit März 2013 zusammen die Veranstaltung "Vorlesen + Basteln" für Kinder von 5 - 7 Jahren. Unterstützt werden sie dabei seit 2016 von Bettina Trück.

 

Nadja Hüsemann

Nadja Hüsemann liest seit Oktober 2015 im Vorlesezimmer der Zweigstelle Perouse für Kinder von 3 - 6 Jahren.
Sie ist Mutter von drei Töchtern. Sie sagt über die Vorlesezeit: "Ich lese unheimlich gerne vor und möchte dann mit den Kindern gemeinsam die Welt in den Büchern entdecken. Die Kindern können sich ganz schnell in die Gedankenwelt eines Buches hineinversetzen, und sie dabei zu begleiten macht einfach Spaß."


 

Yvonne Hassel

Yvonne Hassel liest seit Juni 2018 zusammen mit Nadja Hüsemann in der Zweigstelle Perouse Kindern von 3 - 6 Jahren vor.
„Ich liebe schön illustrierte Kinderbücher mit einer feinsinnigen Geschichte - so macht das miteinander Lesen und Entdecken Großen wie Kleinen Spaß."

 

Karin Hammer (rechts im Bild) gestaltet zusammen mit Marie-Luise Schwarz seit April 2011 die Veranstaltung "Zuhören und Genießen" - eine Veranstaltung für die Generation 55+
"Als Kind war ich schon eine "Leseratte". Mich hat alles interessiert: Märchen, Kindergeschichten, Karl-May-Abenteuer, Reiseberichte, einfach alles, was ich in die Hände bekam. Es hat mir die Welt ins Dorf gebracht. Und Lesen hat bei mir seither nie mehr aufgehört, nur der Lesestoff hat sich geändert."

Marie-Luise Schwarz gestaltet zusammen mit Karin Hammer seit April 2011 die Veranstaltung "Zuhören und Genießen".
"Unsere Mutter, die sehr schön lesen konnte, hat uns immer viel vorgelesen. So haben wir auch viele große Romane der Weltliteratur vorgelesen bekommen und es war immer ein Genuss für die ganze Familie. Beim Zuhören wird die Phantasie viel intensiver angeregt als beim Selberlesen: man sieht die Personen, Bilder und Szenen direkt vor sich."